Bild2Bei uns in der Landjugend wird es niemals langweilig, wir haben immer ein buntes Programm aus alljährlich wiederkehrenden Aufgaben, Aktivitäten und selbstverständlich auch ein paar Partys.

Gleich im Oktober noch vor der Kerwa haben wir uns an das traditionelle Einfahren der Erntedankgaben gemacht.

Bild3Unsere Buß- und Bettagsandacht stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Alles egal- oder hast du noch Träume?“. Dabei sind wir zunächst selbst ins Grübeln gekommen. Schließlich hatten wir alle Zutaten für einen Gottesdienst der anderen Art zusammen. In dessen Ablauf wurden beispielsweise die Besucher miteinbezogen, indem sie ihre Wünsche und Träume zu Papier brachten und anschließend alle Zettel stiegen ließen.

Wie in jedem Jahr waren wir mit der Glühweinbude am 1. Advent am Marktplatz dran. In diesem Jahr haben wir uns dafür etwas Neues einfallen lassen. Die Themen Umwelt und Klimaschutz sind derzeit nicht mehr wegzudenken. Auch wir wollten uns umweltfreundlich zeigen und haben die Besucher im Vorfeld gebeten eigene Tassen mitzubringen, sodass Punsch und Glühwein nicht in Plastikbechern verkauft werden mussten.

Wenn wir uns mittwochs treffen, steht auch immer so einiges an. In der Adventszeit backten wir so z. B. Plätzchen oder ließen uns selbstgemachten Glühwein schmecken. Gemeinsam machen wir auch kurzweilige Ausflüge, die letzten zum Bowlen oder zum Lastertag spielen. Ja und kurz vor Weihnachten schmissen wir kurzerhand noch eine „World End Party“, bevor wir in besinnliche Feiertage starteten. Ach - natürlich - auch eine große bunte Silvesterfeier hatte ihren Platz bei uns im Landjugendheim.

Dieses Jahr im Frühling wartet eine umfangreiche Projektarbeit auf uns: Wir wollen mit der Landjugendrenovierung starten. Von diesem Abenteuer werden wir das nächste Mal berichten …

Lg Anna Kreichauf